MET Mannheim

Stay&Pray-Logo.jpgBei „Stay & Pray“ Gott begegnen

Offene Abende mit Gesang, Gespräch, Gebet in der Marktplatzkirche

Mit „Stay & Pray“ wird es 2017 eine neue Form für ein offenes und niederschwelliges Angebot in der Mannheimer Marktplatzkirche geben.

Viermal im Jahr (11. März, 1. Juli, 7. Oktober und 9. Dezember) öffnen sich die Tore von St. Sebastian mitten am Marktplatz, jeweils samstagabends, um Kirche einmal anders zu erleben und Menschen eine Begegnung mit Gott zu ermöglichen. Dabei werden Passanten angesprochen und eingeladen, in der Kirche eine Kerze anzuzünden. Die Besucher können sich eine kurze oder auch längere Auszeit gönnen, gemäß der biblischen Aufforderung Stay & Pray – Wachet und betet. (Matthäus 26,41).


Wer der Einladung folgt, wird von der meditativen Atmosphäre in der stimmungsvoll beleuchteten Kirche überrascht sein: An der Eingangstüre werden die Besucher freundlich begrüßt und auf die vielfältigen Angebote hingewiesen: Man kann die Kerze entzünden und zum Altar bringen, sich einfach in die Bank setzen, der ruhigen Musik lauschen, vor dem Allerheiligsten beten, für sich persönlich eine Bibelstelle ziehen oder eine Fürbitte aufschreiben, für die dann in den kommenden Tagen gebetet wird. Es gibt auch die Möglichkeit, unter vier Augen über eine Frage des Glaubens zu sprechen, sich segnen zu lassen, oder das Sakrament der Versöhnung zu empfangen.


Allerheiligstes.jpgDer Stay & Pray Abend beginnt mit der Vorabendmesse in St. Sebastian um 17 Uhr. Anschließend öffnen sich die Tore von 18 bis 22 Uhr für die offene Zeit mit Gebet, Gesang, Gesprächsangeboten. Zum Abschluss gibt es ein Nachtgebet – die Komplet – mit eucharistischem Segen.


Stay & Pray in Mannheim ist eine Initiative verschiedener katholischer Gruppierungen, die durch Pater Andreas Leblang SJ von der City-Pastoral mitgetragen wird. Sie ist aus dem Nightfever-Team entstanden, das von 2013 bis 2016 in der Marktplatzkirche Nightfever-Abende gestaltet hat. Mit dabei sind das Mannheimer Evangelisierungsteam, die Gemeinschaft Emmanuel, Teilnehmer einer Kontemplationsgruppe und eines Gebetskreises sowie engagierte Christen aus der Umgebung.


Das Format von Stay & Pray wurde in München entwickelt und dort seit vielen Jahren von Geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen im Erzbistum München und Freising getragen. Stay & Pray entspricht von der Grundidee und dem Ablauf her in etwa den Nightfever-Abenden, die weltweit von der jungen Generation getragen wird. Die bisherigen Mannheimer Verantwortlichen von Nightfever sind mittlerweile überwiegend über 30 Jahre alt und möchten deshalb die Leitung der Nightfever-Abende an eine jüngere Generation übergeben. Damit die segensreiche Arbeit aber dennoch weitergeht, gibt es den Abend der offenen Kirche in Mannheim ab 2017 als Stay & Pray.


Weitere Infos gibt es unter www.stayandpray-mannheim.de