MET Mannheim

Flyer_Altarfalz_A6_MET_Seite_1.jpgFlyer_Altarfalz_A6_MET_Seite_2.jpg

 

Kurzfilme und Gespräche

Ab Oktober lädt MET zu fünf "blickwechsel"-Abenden ein

Kurzfilme, Gespräch, Glaube und Leben mit diesen vier Worten lässt sich das Projekt „blickwechsel“ von MET (Mannheimer Evangelisierungs-Team) beschreiben. An fünf Abenden im Herbst werden im Haus der Katholischen Kirche (Erdgeschoss) in F2 international ausgezeichnete Kurzfilme gezeigt, die zum Gespräch unter den Teilnehmenden anregen wollen. Dabei geht es sowohl um Glaubensinhalte wie Auferstehung als auch um glaubenskritische Fragen: Im Kurzfilm „Rubai“ etwa zweifelt ein irisches Mädchen an der Existenz Gottes und wirbelt dadurch die Erwachsenenwelt durcheinander. 

Wer also Filme mag und davon ausgehend in guter Atmosphäre gerne mit anderen über Glaubens- und Lebensfragen ins Gespräch kommt, der sollte sich die Termine schon mal im Kalender eintragen. „Wir freuen uns über alle, die offen für Neues sind, die gerne Filme schauen und sich für die wichtigen Fragen des Lebens interessieren“, meint MET-Mitglied Stefan Bentz, der das Organisationsteam leitet und gemeinsam mit anderen die Abende gestaltet. „Ich bin selbst auf die Filme gespannt und auf die neuen Perspektiven durch die Gespräche“, sagt Ludger Fest, Vorstand des MET e.V. „Die Treffen stehen also für einen Blickwechsel – für einen neuen, ermutigenden Blick auf das eigene Leben.“ 

Die Idee zu diesen Abenden entstand durch eine Veranstaltung im Januar im Ludwigshafener Heinrich-Pesch-Haus, wo verschiedenste Glaubenskurs-Modelle vorgestellt wurden. Eines davon war „blickwechsel“, das die Organisatoren besonders begeisterte. 

Termine: jeweils mittwochs, 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr: 16.10., 23.10., 6.11., 13.11. und 20.11. 
Ort:
Haus der Katholischen Kirche im Quadrat F2 (gegenüber der Marktplatzkirche St. Sebastian)
Die Teilnahme ist kostenlos
. Die Abende bauen nicht aufeinander auf, können also auch einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.