MET Mannheim

dornbusch-pfingsten-GM Ehlert.jpgPfingstnovene - neun Tage um den Heiligen Geist beten

Novene bedeutet, dass man neun Tage um etwas bittet. Die Ur-Novene ist die Novene vor Pfingsten: Jesus Christus hat die Jünger vor seiner Himmelfahrt aufgefordert, in der Stadt zu bleiben, bis sie mit der Kraft aus der Höhe ausgestattet würden. Die Jünger versammelten sich um die Muttergottes im sog. Obergemach - also dem Ort, in dem Jesus die Eucharistie eingesetzt hatte, wo er ihnen als Auferstandener erschienen war,  - und beteten neun Tage intensiv, bis an Pfingsten der Heilige Geist auf sie herabkam.

Wir laden ein, in Verbundenheit miteinander neun Tage bis Pfingsten täglich folgendes Gebet zu beten: (hier auch zum Download)

Heiliger Geist,

Du Geist der Wahrheit, erleuchte mich,
damit ich ein Gespür entwickle für das Wesentliche in meinem Leben.

Du Geist der Stärke, bewirke,
dass mir Boden unter meine Füße wächst.
Du Geist der Freiheit, befreie mich,
damit ich lerne, dem Frieden und der Gerechtigkeit aller zu dienen.

Du Geist des Rates, verlocke mich,
damit ich das Abenteuer mit Gott wage.

Du Geist der Wissenschaft, lenke mein Denken,
dass ich die Schöpfung und die Geschöpfe leidenschaftlich achte.

Du Geist des Gebetes, bete in mir,
damit Gott sich in mir aussprechen kann.

Du Geist der Liebe Gottes, behüte mich,
damit ich leben kann in und aus Hoffnung auf immer.

Mit neuer Begeisterung will ich aufbrechen
und mich einsetzen für das Kommen deiner neuen Welt.


Führe mich vom Tod ins Leben, aus dem Trug in die Wahrheit.
Führe mich aus Verzweiflung in die Hoffnung, aus Angst ins Vertrauen.
Führe mich vom Hass zur Liebe, vom Krieg zum Frieden.
Lass Frieden unser Herz erfüllen, unsere Erde und das All.

(Quelle: Gebet gefunden auf der Website der Erzdiöseze Wien, ohne Angabe des Verfassers; ergänzt um letzten Absatz aus der sogenannten "Londoner Gebetskette"um Frieden)

Das Bild oben stammt von GM Mehlert (https://gmehlert.wordpress.com/feste/pfingsten/)