MET Mannheim

Web_Gruppe vor Haus Christophorus sitzend.jpgRein in den Frieden

Auf dem MET-Wochenende ausgesandt

Ein Höhepunkt des diesjährigen geistlichen MET-Wochenendes in Bad-Dürkheim, das vom 15. bis 17. Juni im Haus Christophorus in Bad Dürkheim stattfand, war die Aussendung, um Frieden zu bringen. Entsprechend der 72 Jünger, die von Jesus ausgesandt worden waren, machten sich auch die MET-ler und ihre Gäste zu zweit auf den Weg, um in Bad Dürkheim den Frieden zu bringen.

Manche, mit Rosen im Gepäck, in bewegter Weise - sie zogen in der Stadt umher, um einzelnen Menschen den Frieden zu wünschen und zu überbringen. Andere in Ruhe: Sie suchten sich iim Zentrum von Bad Dürkheim einen Platz zum Niederlassen und warteten ab, was passiert - in ihrer Wahrnehmung auf Frieden hin ausgerichtet. Sie sollten, so die Aufgabe, eine Kerze entzünden, sobald der Friede bei ihnen sei. Wieder andere, die nicht nach außen gehen wollten oder konnten, machten sich zu zweit auf den Weg nach einem stillen Platz im Wald zu Austausch und Gebet.

Wie reich und bunt uns Gott dabei beschenkte, wurde beim nachmittäglichen Austausch über die gemachten Erfahrungen überdeutlich. Erstaunliche Begegnungen, tiefe Erfahrungen, wichtige Erkenntnisse sind uns geschenkt worden. Die Vielfalt der Fotos, anhand derer die einzelnen ihre Erlebnisse zusammenfassten, sprach Bände. Pastoralreferent Mathias Leis hatte den Tag mit einem Team von MET vorbereitet und geleitet.

Viele Kinder und Jugendliche waren auf dem Wochenende mit dabei - einige sogar, obwohl ihre Eltern verhindert waren! In den beiden Studierenden Eva und Felix hatten sie tolle Begleiter und Vorbilder, die daüfür sorgten, dass weder das Geistliche noch der Spaß zu kurz kamen. Und die "großen" Jungendlichen/jungen Erwachsenen klinkten sich immer mal wieder in das Erwachsenen-Programm ein. Das Zeugnis der jungen Generation über ihren Glauben beeindruckte alle.