MET Mannheim

Bild_Grabeskirche Bruder Dr. Johannes Rot....jpgDas Heilige Land als fünftes Evangelium

METwochabend per Zoom am 30. Juli 2021

Ein Besuch im Heiligen Land verändert meinen Zugang zur Heiligen Schrift. Dies kommt im folgenden Zitat des Heiligen Hieronymus deutlich zum Ausdruck: „Wer Athen gesehen hat, lernt auch die griechische Geschichte besser verstehen, und wer zu Schiff von Troja über Leukas und Akrokeraunia nach Sizilien und weiter zur Tibermündung gefahren ist, der begreift das dritte Buch Vergils."

Genauso sieht man auch die Heilige Schrift mit anderen Augen an, wenn man Judäa gesehen hat und die alten Stätten und Landschaften kennt, mögen sie inzwischen die alten Namen behalten oder geändert haben.“ An diesem Abend geht es um Lese-Erfahrungen vor Ort und wie die biblischen Texte dort lebendig werden können, den See Gennesaret und Jerusalem als Erfahrungs-Orte und die Psalmen als Erfahrungsräume.

Der Abend mit dem kürzlich zum Priester geweihten Dr. Johannes Roth OFM aus der Mannheimer Neckarstadt, Vizekommisar des Heiligen Landes der deutschen Franziskanerprovinz gehört zu den METwochabenden, einer digitalen Reihe von MET mit Impuls, Austausch und Begegnung. Er beginnt um 20 Uhr.

Der Link zum Einwählen kurz vor acht Uhr in die Plattform Zoom:

https://zoom.us/j/97472785697?pwd=ZVlQazJGSi9ldUZ3N2ZIM05ZYldwdz09
Meeting-ID: 974 7278 5697
Kenncode: 231665

Bild: Bruder Dr. Johannes Roth OFM vor der Grabeskirche in Jerusalem.